Dampfspeicherlok

 

VEB Leune-Werke Ep.III+IV

 

Fluzeugwerft Dresden

 

Verkehrbetriebe Dresden

 

Bild 2: Ep.III Leuna

Bild 3: Ep.IV Leuna

Bild 4: Ep. V Ausführung der Flugzeugwerft Dresden

Bild 5: Verkehrbetriebe Dresden

 

 

 

 

Exclusivmodell der Fa.ELRIWA

   
   

 

 

 

 
   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Vorbild:

 

Diese Dampfspeicherlok wurde in 3 Losen produziert:

1. 1952 - 1961: VEB Lokomotivbau „Karl Marx“ in Babelsberg

2. 1969 - 1972: VEB Lokomotivbau „Karl Marx“ in Babelsberg

3. 1983 - 1988: Raw Meiningen in Kooperation mit dem VEB Dampfkesselbau Dresden-Übigau

 

Anfang der 50er Jahre gab es einen großen Bedarf an feuerlosen Lokomotiven für chemische- und andere feuergefährliche Betriebe. Die meistgebaute Lok war die regelspurige C-Type (C-fl), an die besonders hohe Leistungsanforderungen gestellt wurde. Die gelieferten Lokomotiven dieser Bauart haben sich im Betrieb gut bewährt. 1961 wurde die Produktion vorerst eingestellt. Zwischen 1969 und 1972 gab es eine Nachproduktion im LKM. Das LKM stellte dann den Lokomotivbau 1976 ganz ein.

 

Anfang der 80er Jahre musste die DDR große Mengen Dieselkraftstoff einsparen. Im Werk- und Anschlussbahnbereich musste man somit auf Dampfspeicherloks zurückgreifen. In Kooperation mit dem VEB Dampfkesselbau Dresden-Übigau wurde ab 1983 im RAW Meiningen dieser Loktyp erneut gebaut. Bis 1988 wurden dort ca. 200 Maschinen produziert.

Durch die neue Situation nach der „Wende“ 1989 kamen einige Lokomotiven kaum oder nur kurz zum Einsatz. Ein paar wenige Exemplare wurden auch nach dieser Zeit eingesetzt oder stehen noch als Anschauungsobjekte in Museen oder Vereinen.

 

Dieser Loktyp war in der gesamten DDR-Zeit fast unverändert und in großen Stückzahlen anzutreffen und ist somit ein typischer Vertreter dieser Zeitepoche.